fbpx
0

Gene sind der Bauplan für unseren Körper und sind deshalb, besonders wenn man den Körper an seine Leistungs-Grenzen treibt, von essenzieller Bedeutung.

Nur leichte Unterschiede in der Fähigkeit, bestimmte Schadstoffe zu entgiften oder eine Unfähigkeit, bestimmte Nährstoffe zu verwerten, können bei Wettkämpfen den entscheidenden Unterschied machen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, jeden Aspekt, der die sportliche Leistung beeinflusst, zu kontrollieren und bestmöglich zu optimieren. Ziel dieses Programmes ist jeden leistungsrelevanten Faktor einzeln und unter Berücksichtigung der Genetik zu optimieren und letztendlich die optimale sportliche Leistung zu erzielen.

Das Programm besteht aus folgenden Faktoren:

Muskelstruktur und Talent

Bestimmte genetische Variationen steuern die Struktur Ihres Körpers und haben deswegen einen erheblichen Einfluss auf die Kraft- sowie Ausdauerleistung Ihrer Muskelzellen. So sind aufgrund der Gene die Zellen mancher genetischer Typen optimal dazu geeignet, schnell zu reagieren und hohe Kräfte zu erzeugen (große und dicke Zellen), während andere genetische Typen Muskelzellen haben, die zwar schwächer und langsamer sind, allerdings aufgrund ihrer Größe besser durchblutet werden und daher optimal für Ausdauersportarten geeignet sind. Aus wissenschaftlichen Studien wissen wir, dass ein Athlet in der für seine Gene optimalen Sportart eine 5 Mal höhere  Chance hat, ein Olympia/WM-Niveau zu erreichen als in einer Sportart, die für seine Gene ungeeignet ist.

Eine Genanalyse ermöglicht somit, Ihr genetisches Talent für Kraft- und Ausdauersportarten zu bestimmen und gegebenenfalls Ihr Training oder Ihre sportliche Orientierung entsprechend anzupassen.

Oxidativer Stress

Als normaler Bestandteil des Stoffwechsels wird ein Teil des Sauerstoffs in gewebsschädigende freie Radikale umgewandelt. Der Körper besitzt einige Gene die, wenn sie richtig funktionieren, den Körper vor einer normalen Belastung von freien Radikalen schützen. Sind diese Gene jedoch defekt und kommt zusätzlich noch die erhöhte freie Radikalbelastung durch intensiven Sport hinzu, wird das Gewebe auf Dauer zunehmend geschädigt. Ebenso können bestimmte giftige Stoffe  in den Körper gelangen. Diese werden jedoch von bestimmten Genen neutralisiert und wieder aus dem Körper entfernt. Wenn diese Gene jedoch nicht richtig funktionieren, können sich die Giftstoffe im Körper ansammeln und die Gesundheit  sowie auch die sportliche Leistung beeinträchtigen.

Entzündungsreaktion und Verletzungen

Sportbedingte Beschädigungen des Gewebes werden mit leichten Entzündungsreaktionen begleitet. Es gibt bestimmte Gene, die die Aggressivität des Immunsystems regulieren. Tragen diese Gene bestimmte Genvariationen, können sie das Immunsystem zu aggressiv machen, welches dann wiederum das Gewebe zunehmend schädigt. Ebenso kann sich durch bestimmte Genvariationen das Risiko einer Sehnenverletzung erhöhen.

Erholungsphase

Da bei extremer sportlicher Belastung das Gewebe an vielen Stellen beschädigt wird und viele freie Radikale entstehen, braucht der Körper in der Regel eine bestimmte Ruhephase, um sich von diesem Stress zu erholen. Die Erholungsphase  ist dadurch aufgrund der verschiedenen Genetik (im Bezug auf Entzündungsreaktionen und oxidativen Stress) von Person zu Person sehr unterschiedlich, kann aber durch bestimmte Maßnahmen deutlich reduziert werden.

Optimale Kalorienverteilung

Typische Nahrungsmittel enthalten drei verschiedene Makronährstoffe, aus denen der Körper den Großteil der Energie gewinnt. Diese sind Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß/Proteine. Manche dieser Nährstoffe können vom Körper schneller in  Energie umgewandelt werden als andere, weshalb grundlegend unterschiedliche Sportarten auch unterschiedliche Kalorienverteilungen für die optimale Leistung benötigen. Im Rahmen dieses Programmes wird Ihre Ernährung auch in Bezug auf die Kalorienverteilung optimal an Ihren Körper und Ihre Sportart angepasst.

Strategie- und Nahrungsmittelliste

Nach der Identifizierung Ihrer individuellen genetischen Stärken und Schwächen muss dieses Wissen zu einer passenden Strategie umgeformt werden. Mithilfe dieser Strategie und einer langen Lebensmittelliste ist es dann möglich, die Ernährung für optimale sportliche Leistung anzupassen.

Hinterlasse einen Kommentar